Anruf +43(0)316720029

HI83303 Photometer für Aquakultur und pH-Meter

Produktinformationen "HI83303 Photometer für Aquakultur und pH-Meter"


Das HI83303 ist ein kompaktes Multiparameter-Photometer für Aquakulturanwendungen. Das Gerät ist eines der fortschrittlichsten Photometer auf dem Markt und verwendet ein innovatives optisches Design. Schlüsselkomponenten sind ein Referenzdetektor und eine Sammellinse mit deren Hilfe Fehler durch Veränderungen der Lichtquelle und Makel in der Glasküvette vermieden werden. Das Gerät Gerät verwendet 20 vorprogrammierte Methoden um 12 wichtige Wasserparameter zu messen. Das HI83303 bietet auch einen Extinktions-Messmodus zur Funktionsverifikation und für Benutzer die gerne ihre eigenen Konzentration-gegen-Extinktion-Kurven erstellen möchten. Die Paramter umfassen Alkalinität, sowie den Gehalt an Kalzium, Nitrit und Phosphat, die besonders wichtig für ein gesundes System sind. Es misst auch Parameter, die für ein Süßwasser- oder Meerwasserumgebung spezifisch sind.


540,00 €

Beschreibung

Details

Details

Das HI83303 verfügt über ein innovatives optisches System, das LEDS, schmalbandige Interferenzfilter, eine Sammellinse und sowohl eine Siliziumfotodiode für die Extinktionsmessung als auch einen Referenzdetektor für die Stabilisierung der Lichtquelle. Im Zusammenspiel stellen diese Faktoren genaue und reproduzierbare photometrische Messergebnisse sicher.

Mit den Bedürfnissn der Aquakultur-Industrie im Blick, bietet das Photometer HI83303 eine umfassende Lösung um optimale chemische und Umweltbedingungen zu gewährleisten und somit Krankheiten zu verhindern und die Produktion zu erhöhen. Das HI83303 misst essentielle Parameter wie Alakalinität, Kalzoum, Nitrit und Phosphat. Alkalinität spielt eine Rolle in einer dynamischen Beziehung mit CO2-Konzentration, eine höhere Wasseralkalinität verringert Schwankungen des pH-Werts. Diese Pufferkapazität gestattet die Speicherung von zusätzlichem CO2was für die Photosynthese zur Sauerstoffproduktion in den Teichen sehr wichtig ist. Das Halten der Kalziumkonzentration auf einem bestimmten Niveau ist wichtig für Wachstum und Entwicklung der Fische. Ein zu hoher Nitritgrehalt entgegen kann für die Fische toxisch wirdken. When Nitrit mit dem Hämoglobin des Fischbluts reagiert wird das enthaltene Eisen oxidiert und es kann kein Sauerstoff mehr transportieren. Phosphat ist für das Pflanzenwachstum wichtig; anderseits kann zu viel Phosphat Algenblüten hervorrufen,die wiederum den Gehalt gelösten Sauerstoffs reduzieren, der für ein funktionierendes Ökosystem essentiell ist. 

Das HI83303 besitzt einen digitalen pH-Elektrodeneingang, der es Benutzern gestattet eine klassische Glaselektrode anzuschließen. Kompatibel sind die digitalen Elektroden mit 3,5 mm Klinkenstecker. Unter dem Zubehör-Tab-finden Sie eine Auflistung der verfügbaren Modelle für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete. Hannas digitale Elektroden sind mit einem Mikrochip versehen, der alle Kalibrierinformationen speichert. Das gestattet es Benutzern Elektroden zu wechseln ohne eine neue Kalibrierung durchführen zu müssen. Ein Thermistor in der Spitze des Glas-pH-Sensors sorgt für eine schnelle und genaue Temperaturmessung und gestattet somit die automatische Temperaturkompensation des gemessenen pH-Werts.

Zwei USB-Ports sind für den Datentransfer auf einen Computer oder USB-Stick sowie die Stromversorgung des HI83303 vorgesehen. Für zusätzliche Flexibilität und Portabilität kann das Gerät auch mit dem internen 3,7 V Lithium-Polymer-Akku betrieben werden. Netzunabhängig sind immerhin 500 photometrische Messungen oder 50 Stunden pH-Messung möglich.

Das HI83303 bietet einen Extinktionsmessmodus, der es gestattet CAL Check™-Standards für die Verifizierung der Systemleistung zu verwenden. Benutzer können eine von 5 Wellenlängen wählen (420 nm, 466 nm, 525 nm, 575 nm und 610 nm) um ihre eigenen Konzentration-gegen-Extinktion-Kurven zu erstellen. Dies ist sowohl für Benutzer hilfreich die ihre eigenen chemischen Methoden verwenden sowie für Ausbildungszwecke um das Konzept der Extinktion unter Verwendung des Lambert-Beer-Gesetzes zu lehren.

 

Spezifikationen

pH

Messbereich

Photometer: pH 6,5 bis 8,5
pH-Elektrode: pH -2,00 bis 16,00

Auflösung

Photometer: pH 0,1
pH-Elektrode: pH 0,01

Genauigkeit

Photometer: pH ±0,1
pH-Elektrode: pH ±0,01

pH- Kalibrierung (Elektrode) Automatische 1- oder 2-Punkt-Kalibrierung mit einem Satz an Standardpuffern (pH 4,01; 6,86; 7,01; 9,18; 10,01)
pH-Temperaturkompensation (Elektrode) Automatisch (-5,0 bis 100,0  °C); Werte werden an die Parameter der verwendeten pH-Elektrode angepasst
pH CAL Check™ (Elektrodendiagnostik) Elektrode reinigen und Puffer prüfen/Elektrode prüfen werden während der Kalibrierung angezeigt
pH-Methode (Photometer) Phenolrot
mV-Messbereich (Elektrode) ±1000 mV
mV-Auflösung (Elektrode) 0,1 mV
mV-Genauigkeit (Elektrode) ±0,2 mV

Alkalinität

Messbereich

Süßwasser: 0 bis 500 mg/L (als CaCO3)
Meerwasser: 0 bis 300 mg/L (als CaCO3)

Auflösung

1 mg/L

Genauigkeit

±5 mg/L; ±5% des Messwerts

Methode Kolorimetrisch

Ammoniak

Messbereich

Niedrig: 0,00 bis 3,00 mg/L
Mittel: 0,00 bis 10,00 mg/L 
Hoch: 0,0 bis 100,0 mg/L
(alle als NH3-N)

Auflösung Niedriger und mittlerer Bereich: 0,01 mg/L
Hoher Bereich: 0,1 mg/L
Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±0,04 mg/L; ±4% des Messwerts
Mittlerer Bereich: ±0,05 mg/L; ±5% des Messwerts 
Hoher Bereich: ±0,5 mg/L; ±5% des Messwerts

Methode

Anpassung der Nessler-Methode nach ASTM Manual of Water and Environmental Technology (ASTM-Handbuch Wasser- und Umwelttechnologie), D1426-92

Chlor

Messbereiche

Freies Chlor: 0,00 bis 5,00 mg/L (als Cl2)
Gesamt-Chlor: 0,00 bis 5,00 mg/L/ (als Cl2)

Auflösung

0,01 mg/L

Genauigkeit

±0,03 mg/L; ±3% des Messwerts

Methode

Anpassung der EPA 330.5 DPD-Methode

Extinktion

Messbereich

0,000 bis 4,000 Abs

Auflösung

0,001 Abs

Genauigkeit

±0,003 Abs bei 1,000 Abs

Kalzium

Messbereich

Süßwasser: 0 bis 400 mg/L (als Ca2+)
Meerwasser: 200 bis 600 mg/L (als Ca2+)

Auflösung 1 mg/L
Genauigkeit

Süßwasser: ±10 mg/L; ±5% des Messwerts
Meerwasser: ±6% des Messwerts

Methode

Süßwasser: Anpassung der Oxalat-Methode
Meerwasser: Anpassung der Zincon-Methode

Kupfer

Messbereich

Niedrig: 0,000 bis 1,500 mg/L (als Cu2+)
Hoch: 0,00 bis 5,00 mg/L (als Cu2+)

Auflösung

Niedriger Bereich: 0.001 mg/L
Hoher Bereich: 0,01 mg/L

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±0,01 mg/L; ±5% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,02 mg/L; ±4% des Messwerts

Methode

Anpassung der EPA Bicinchoninat-Method

Nitrat

Messbereich

0,0 bis 30,0 mg/L (als NO3-- N)

Auflösung

0,1 mg/L

Genauigkeit

±0,5 mg/L; ±10% des Messwerts

Methode

Anpassung der Kadmium-Reduktionsmethode

Nitrit

Messbereich

Süßwasser niedrig: 0 bis 600 μg/L 
Süßwasser hoch: 0 bis 150 mg/L
Meerwasser ultraniedrig: 0 bis 200 μg/L
(alle als NO2--N)

Auflösung

Süßwasser, niedriger Bereich: 1 μg/L
Süßwasser, hoher Bereich: 1 mg/L
Meerwasser, ultraniedriger Bereich: 1 μg/L

Genauigkeit

Süßwasser, niedriger Bereich: ±20 μg/L; ±4% des Messwerts
Süßwasser, hoher Bereich: ±4 mg/L; ±4% des Messwerts 
Meerwasser, ultraniedriger Bereich: ±10 μg/L; ±4% des Messwerts

Methode

Süßwasser, niedriger Bereich und Meerwasser, ultraniedriger Bereich: Anpassung der EPA Diazotisationsmethode 354.1
Süßwasser, hoher Bereich: Anpassung der Eisensulfatmethode

Phosphat

Messbereich

Süßwasser niedrig: 0,00 bis 2,50 mg/L (als PO43-)
Süßwasser hoch: 0,0 bis 30,0 mg/L (als PO43-)
Meerwasser ultraniedrig: 0 bis 200 μg/L (als P)

Auflösung

Süßwasser, niedriger Bereich: 0,01 mg/L
Süßwasser, hoher Bereich: 0,1 mg/L
Meerwasser, ultraniedriger Bereich: 1 μg/L

Genauigkeit

Süßwasser, niedriger Bereich: ±0,04 mg/L; ±4% des Messwerts
Süßwasser, hoher Bereich: ±1 mg/L; ±4% des Messwerts
Meerwasser, ultraniedriger Bereich: ±5 μg/L; ±5% des Messwerts

Methode

Süßwasser, niedriger Bereich: Anpassung der Ascorbinsäuremethode
Süßwasser, hoher Bereich und Meerwasser, ultraniedriger Bereich: Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), Aminosäurenmethode

Sauerstoff, gelöst

Messbereich

0,0 bis 10,0 mg/L (als O2)

Auflösung

0,1 mg/L

Genauigkeit

±0,4 mg/L; ±3% des Messwerts

Methode

Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), Azid-modifizierte Winkler-Methode

Allgemeine Daten

Eingangskanäle

1 pH-Elektrodeneingang und 5 Photometer-Wellenlängen

pH-Elektrode

Digitale pH-Elektrode aus Hannas Programm (nicht mitgeliefert)

Datenaufzeichnung

1000 Messwerte

Lichtquelle

5 LEDs mit 420 nm, 466 nm, 525 nm, 575 nm und 610 nm schmalbandigen Interferenzfiltern

Lichtdetektor

Silizium-Photodetektor

Bandpassfilter-Bandbreite

8 nm

Bandpassfilter Wellenlängengenauigkeit

±1 nm

Küvettentyp

Rund; 24,6 mm

Anzahl Methoden

Max. 128

Konnektivität

USB-A-Host-Anschluss für USB-Sticks; Mikro-USB-B für Spannungsversorgung und Computeranschluss

GLP

Kalibrierdaten für die angeschlossene pH-Elektrode

Display

128 x 64 pixel LCD mit Hintergrundbeleuchtung

Batterietyp/ Lebensdauer

3,7 VDC Li-Polymer-Akku / >500 photometrische Messungen oder 50 Stunden kontinuierlicher pH-Messung

Spannungsversorgung

5 V USB 2.0 Netzteil mit USB-A an Mikro-USB-B-Kabel (mitgeliefert)

Umgebungsbedingungen

0 bis 50,0 °C; 0 to 95% rel. Feuchte, nicht kondensierend

Maße

206 mm x 177 mm x 97 mm